Erinnerungsort für Sternenkinder

Fotocredit: Pixabay

Antragsteller: GUK – Kulturverein Ungenach
Status: genehmigt

Sternenkinder sind Kinder, die vor, während oder kurz nach der Geburt verstorben sind. Am Friedhof in Ungenach wird nun im Zuge des Projekts „Erinnerungsort für Sternenkinder“ ein Erinnerungsort für diese Kinder geschaffen. Dadurch soll einerseits den betroffenen Familien ein Ort des Erinnerns und Trauerns gegeben und andererseits das Thema Sternenkinder enttabuisiert werden. Eine von vier Schwangerschaften endet glücklos. Das Thema ist somit präsenter, als den meisten Menschen bewusst ist. Lange Zeit wurden Tod- oder Fehlgeburten kleingeredet, doch Sternenkinder sind Kinder und betroffene Familien brauchen die Möglichkeit zu trauern. Der „Erinnerungsort für Sternenkinder“ soll zeigen, dass jeder Mensch wertvoll und kostbar ist.

Für die gestalterische Ausarbeitung des Erinnerungsortes ist eine Kooperation mit der Kunstuniversität Linz geplant. Im Rahmen einer Lehrveranstaltung werden sich StudentInnen mit dem Thema auseinandersetzen und Kunstobjekte entwerfen, wobei anschließend eines davon am Standort Ungenach umgesetzt werden soll.

Zusätzlich zum „Erinnerungsort für Sternenkinder“ sind begleitende Sensibilisierungs- und Aufklärungsmaßnahmen geplant. Außerdem werden die entworfenen Kunstobjekte der StudentInnen allen LEADER-Gemeinden der Region zur Verfügung zu stellen. Es obliegt dann jeder Gemeinde, ob sie einen Erinnerungsort installieren möchte. Das Projekt könnte hierfür als Vorbild genommen werden.