Mobile Bestuhlung für die Frankenburger Naturbühne

Antragsteller: Würfelspielgemeinde Frankenburg

Status: beantragt


Dem historischen Schauspiel der Frankenburger Würfelspiele kommt in unserer Region eine große kulturelle, touristische und gesellschaftspolitische Bedeutung zu. Die Aufführung, die alle zwei Jahre auf einer der größten Naturbühnen Europas stattfindet, begeistert jede Saison tausende Zuseher.

Im Rahmen des Projektes sollen die für die Frankenburger Naturbühne bisher als Sitzplätze verwendeten Holzbänke durch zeitgemäße mobile Stühle ersetzt werden. Die Anschaffung dieser flexiblen Bestuhlung ermöglicht es den Veranstaltern, die steigenden Anforderungen an ein zeitgemäßes Sitzplatzmanage-ment umzusetzen: komfortableres Sitzen, Online-Kartenvorverkauf mit Sitzplatzreservierung, Anpassung des Zuschauerraums für verschiedene Veranstaltungen unterschiedlicher Dimensionen, Gewährleistung der Einhaltung von Abstandsregeln und Sicherheitsvorschriften (Thema Pandemie), einfache Reinigung sowie rascherer Auf- und Abbau des Sitzplatzbereichs.

Aufgrund der einzigartigen Lage ist das Areal auch für andere Veranstaltungen sehr attraktiv. Mit Hilfe einer flexiblen Bestuhlung kann der Nutzungsbereich ausgeweitet werden. Insgesamt sollen 2.000 Stühle angeschafft werden, die jeweils in Vierer-Einheiten auf einem Stahlgestell montiert sind. Dieses wiederum ist so konzipiert, dass es sich an die verschiedenen Hangneigungen der Naturbühne anpassen lässt. Die Stuhlelemente können aber auch auf einer ebenen Fläche platziert werden, sie sind also überall einsetzbar. Bei Bedarf werden die flexibel einsetzbaren Bestuhlungselemente anderen Veranstaltern, wie z.B. Gemeinden und Vereinen aus der Region Vöckla-Ager zur Verfügung gestellt.

Fotocredit: Würfelspielgemeinde Frankenburg