Oft leben wir Menschen in Ein- oder Zweifamilienhäusern oder auch in Wohnungen – meistens aber jede Familie für sich. Was wäre jedoch, wenn sich mehrere Familien zusammentun und einen gemeinsamen Wohn- und Lebensraum schaffen?

Genau dies geschieht am BELEHOF in Rutzenmoos. Dort wohnen derzeit 11 Erwachsene und 7 Kinder, verteilt auf 7 separate Wohnungen. Alle Flächen außerhalb des Wohnraumes werden gemeinschaftlich genutzt und bewirtschaftet. Dabei versucht die Gruppe achtsam mit sich selbst, der Gemeinschaft und mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Besonders wichtig ist ihnen auch das Land, das sie bewirtschaften, möglichst vielfältig und fruchtbar aufblühen zu lassen.

Drei Mitglieder der Gemeinschaft kümmern sich federführend um die biologische „solidarische Landwirtschaft“ (SoLaWi), die einen Gemüseanbau (…mit minimaler Bodenbearbeitung → no-dig market garden) und die Haltung von Rindern und Schafen umfasst. Die Produkte werden wöchentlich von den SoLaWi Mitgliedern abgeholt oder direkt im eigenen Hofladen verkauft. Hier gibt es für Hofladen-KundInnen (…und für den Eigenbedarf) auch diverse sonstige Bio-Lebens- und Putzmitteln, die in mitgebrachte Gefäße abgefüllt werden können.

Wo es möglich ist, wird versucht Kreisläufe zu schließen, die Gemeinschaft selbst mit gesunden Lebensmitteln zu versorgen und die Energie aus der hauseigenen Photovoltaik-Anlage zu beziehen.

Fotos: Belehof

Am Belehof wird geteilt, was sinnvoll mit anderen geteilt werden kann. Waschmaschinen, E(-Autos), div. Haushaltsgeräte und Ausrüstungsgegenstände, aber auch – ganz wesentlich – die Begleitung der Kinder am Hof und die Versorgung der Gemeinschaftstiere.

Der Belehof ist als Verein organisiert. Alle BewohnerInnen sind Mitglieder im Vereinsvorstand und Entscheidungen werden soziokratisch getroffen. Das bedeutet, dass alle Einwände gehört werden und Entscheidungen nur getroffen werden, wenn niemand aus der Gruppe einen schwerwiegenden Einwand dagegen spürt.

Das Leben am Belehof funktioniert wirklich gut, daher möchte die Gruppe gerne auch die Rolle als Keimzelle wahrnehmen und positive Veränderungen in der Region mit vorantreiben – egal ob es um zukunftsfähige Landwirtschaft, Klimaschutz, Biodiversität oder das soziale Miteinander in der Region geht.

Bei regelmäßigen Info Tagen, Veranstaltungen und vielem mehr möchten sie andere an den Erfahrungen und dem Lernweg teilhaben lassen und was vielleicht am wichtigsten ist, sich immer wieder daran zu erinnern, das Leben zu feiern. Egal ob tanzend, singend, spielend, etc.

Solawi

Am Belehof gibt es eine solidarische Landwirtschaft, bei der jeder/jede mitmachen und sich Ernteanteile sichern kann.

Hofladen

Viele gute & regionale Produkte gibt's im Hofladen zu finden.

Gemeinschaftsbüro

Da viele BewohnerInnen freiberuflich arbeiten, macht hier ein Gemeinschaftsbüro Sinn.

Gemeinschaftspraxis

Am Belehof gibt es eine Shiatsu Therapeutin sowie einen Psychotherapeuten.

Weitere Infos
Ansprechpartner

Verein Bele Cohousing
Sybille Ciari

Adresse

Rutzenmooser Ring 12
A-4845 Rutzenmoos

Kontakt

Telefon: +43 664 1415924
Email: info@belehof.at

Weiterführende Links

Beitrag teilen