Quartier 16

Quartier 16

Illustration: Susanne Binder

Stell dir vor du, alleinerziehend, verlierst deinen Job und kannst dir dadurch plötzlich die Wohnung in der du mit deinen Kindern lebst,  nicht mehr leisten. Was tun? 

In Vöcklabruck wurde mit dem Quartier 16 genau für solche Situationen ein Haus umgebaut.

Fotocredit: Quartier 16
Fotocredit: Quartier 16
Fotocredit: Quartier 16

Das Quartier 16 ist eine Einrichtung der Franziskanerinnen von Vöcklabruck und ist ein Haus für Frauen mit oder ohne Kinder in schwierigen Berufs-, Beziehungs- und Lebenssituationen im Stadtzentrum von Vöcklabruck. Dieses Haus ist keine Gewaltschutzeinrichtung (wie das Frauenhaus), sondern ein Haus für Frauen, die aus anderen Gründen eine Bleibe suchen (Delogierung, Jobverlust, plötzliche Schwangerschaft usw.). Die Frauen werden sozialpädagogisch und lebenspraktisch begleitet, dies beinhaltet unter anderem die Unterstützung bei der Tagestruktur, Einzelgespräche, Hilfe bei Behördengängen, pädagogische Unterstützung uvm. Diese Begleitung wird von einem Team aus hauptamtlichen Sozialpädagoginnen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen durchgeführt. Im Quartier 16 können gleichzeitig bis zu 7 Frauen mit oder ohne Kinder wohnen. Es stehen 2 in sich abgeschlossene Übergangswohnungen sowie 5 Zimmer mit Gemeinschaftsküche, Wohnzimmer, Spielzimmer sowie Sanitäranlagen zur Verfügung. Der große Garten kann von allen genutzt werden.

Weitere Infos

Ansprechpartner

Quartier 16
Sr. Ida Vorel

Adresse

Salzburger Str. 16
A-4840 Vöcklabruck

Kontakt

Telefon: +43 676 888 056 104
Email: quartier16@franziskanerinnen.at

Skip to content