News

Pilotprojekt “Zeit zum Gesundwerden” in unserer Region

Veröffentlicht

Eltern stehen oft vor der Frage: “Wer versorgt mein Kind, wenn es krank ist und nicht in den Kindergarten oder zur Schule gehen kann? Wer betreut mein Kind, wenn ich krank bin?”

Um Betreuungslücken zu schließen, setzt der Verein KiB children care erstmalig das Pilotprojekt
“Zeit zum Gesundwerden” in der LEADER-Region Vöckla-Ager um.
Zentrales Thema ist die qualitätsvolle und leistbare Betreuung von Kindern durch Personen, die in Notfällen
(= Krankheitsfall in der Familie) einspringen können. Das Ziel ist der Aufbau eines gemeindenahen Versorgungsmodells für Familien bei krankheitsbedingten Notfällen. Betreuungspersonen kommen bei Krankheitsfällen direkt nach Hause und kümmern sich um das erkrankte Kind oder versorgen das Kind, wenn die Eltern selbst erkrankt sind.

Der Schwerpunkt des Pilotprojekts liegt vorerst auf der Vernetzung und Bekanntmachung der Betreuungspersonen in den Kindergärten, Schulen und direkt in den Familien. Es soll eine Vertrauensbasis entstehen.

Um dies realisieren zu können, wurde Frau Mag. Barbara Ecker-Derflinger als Projektverantwortliche engagiert. Frau Ecker-Derflinger lebt in Zell am Pettenfirst, ist verheiratet und hat selbst zwei Kinder. Sie verfügt über jahrelange Projektmanagement- und Vernetzungserfahrung als Trainerin, Case Managerin, Jugendcoach u.v.m.

Foto: a:ss fine art design


Alle 21 Gemeinden der LEADER-Region Vöckla-Ager
werden zur Mitarbeit und Kooperation eingeladen,
um so den Kindern die bestmögliche Betreuung bieten zu können.