LEADER steht für eine Fördermöglichkeit im EU-Programm für ländliche Entwicklung.

Was heißt das genau? Die EU stellt Menschen Geld zur Verfügung, die eine Idee haben und diese umsetzen wollen. Die Idee muss positiv zur Entwicklung der Region beitragen. Meistens geben der Staat Österreich und das Land Oberösterreich auch noch anteilig Geld dazu. Darum sind diese Förderungen im Schnitt sehr gut dotiert.

LEADER ist regional organisiert.

In den für die jeweilige Förderperiode ausgewählten Regionen setzt ein eigenständiges Management die gemeinsam mit der Bevölkerung erarbeitet „Lokale Entwicklungsstrategie“ um. Es unterstützt regionale AkteurInnen und ProjektträgerInnen bei der Planung und Umsetzung von Maßnahmen u.a. in den Bereichen Land- und Forstwirtschaft, Tourismus, Gewerbe, Kultur, Dorfentwicklung, Naturschutz und Bildung.

LEADER steht für
Leader Ansatz
den gebietsorientierten Ansatz

Regionale Besonderheiten bilden den Grundstein für die Entwicklungsarbeit in klar abgegrenzten, ländlichen Regionen.

Partnerschaftlichkeit

Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) als öffentlich-private Partnerschaft agiert als Netzwerk und Impulsgeber für die Entwicklung in der Region.

BürgerInnenbeteiligung

Lokale Entwicklungsstrategien werden entsprechend dem „Bottom-Up-Prinzip“ mit den EinwohnerInnen der Region entwickelt, die inhaltliche Entscheidung zur Förderung von Projekten mit LEADER-Mitteln wird in der Region getroffen.

Multisektoralität

LEADER-Projekte sind sektorenübergreifend und beruhen auf der Zusammenarbeit von AkteurInnen verschiedener Wirtschafts- und Lebensbereiche.

… Innovation

Neue Ideen und Wege finden im Rahmen des LEADER-Förderprogramms Raum zur Verwirklichung, mit Kreativität und Risikobereitschaft sollen neuartige Konzepte Akzente in der Region setzen.

Kooperation

LEADER unterstützt Aktivitäten über Grenzen hinweg auf nationaler und transnationaler Ebene.

Vernetzung

Nach dem Prinzip „von- und miteinander lernen“ profitieren Regionen durch den Austausch von Erfahrungen und das Teilen von Wissen.

Lokale Entwicklungsstrategie 2014 – 2020

Die Lokale Entwicklungsstrategie ist die Grundlage für die Arbeit der LEADER Region. Hier werden, gemeinsam mit den Menschen, die Themen festgelegt, die in dem vorgegebenen Zeitraum bearbeitet werden sollen.

Aktionsfeld 1 – Wertschöpfung steigern

Die Region Vöckla-Ager gehört mit zum zweitstärksten Wirtschaftsraum Oberösterreichs. Leider ist die Wirtschaftskrise auch hier nicht spurlos vorübergegangen. Die Region weist gleichzeitig auch eine starke landwirtschaftliche Prägung auf. Diese Heterogenität wird vor allem im Aktionsfeld “Wertschöpfung steigern” sichtbar.

Aktionsfeld 2 – natürliche Ressourcen & kulturelles Erbe

Das Aktionsfeld 2 bildet in der Region Vöckla-Ager wohl das Handlungsfeld der Strategie mit den stärksten Unterschieden in den Aktionsfeldthemen. Hier sind neben den Kultur und Freizeitaktivitäten auch die Energie und Landschaftsressourcen inkludiert.

Aktionsfeld 3 – Gemeinwohl stärken

Das Aktionsfeld 3 bietet verstärkt den Bereichen, die in den letzten Förderperiode von Leader weniger Spielraum gefunden haben, einen Platz.

Lokale Entwicklungsstrategie 2023 – 2027

Die Lokale Entwicklungsstrategie ist die Grundlage für die Arbeit der LEADER Region. Hier werden, gemeinsam mit den Menschen, die Themen festgelegt, die in dem vorgegebenen Zeitraum bearbeitet werden sollen. Die Strategie 2023 – 2027 ist derzeit gerade im Entstehen.

Skip to content