Vöckla-Ager Radio

Mit dem Projekt Vöckla-Ager Radio sollte ein Radiojournal aus der Vöckla-Ager Region entstehen. Das seit 1999 bestehende FRS bot sich hier als ideale Plattform an, um die neue geplante Sendung ins Programm aufzunehmen. Im Zuge des Projektes fand sich ein ehrenamtliches Redaktionsteam bestehend aus 6 Personen aus dem Sendegebiet Vöckla-Ager zusammen, welches gemeinsam eine regelmäßige Live-Sendung aus dem Radionest Vöcklabruck gestaltet. Es wurde dabei auf Repräsentation und Diversität geachtet werden, d.h. die Personen sollten aus verschiedenen gesellschaftlichen Schichten kommen. Diese Personen erhielten eine Ausbildung als SendungsmacherInnen, in denen ihnen alle Kompetenzen vermitteln wurden, um ihre eigene Sendung gestalten zu können (z.B. Technik, Interviewtraining, Recherche-Skills, Stimmtraining, etc.) Auch nach der Ausbildung wird das Team weiterhin betreut und bestmöglich unterstützt.

Die Live-Sendung „Zweistrom“ – die Welt rundum Vöckla und Ager, wird einmal im Monat aus dem Radionest Vöcklabruck ausgestrahlt und beinhaltet Projekte, Menschen und Initiativen aus dem nördlichen FRS Sendegebiet mit dem Fokus auf nachhaltige Entwicklung. Es wird auch das BürgerInnen-Engagement gestärkt – einerseits soll das Projekt Lust machen, sich beim Sendung Gestalten zu beteiligen, durch unterschiedliche Bereiche, in denen man aktiv werden kann, z.B. auch als lokaler Künstler oder Gast in der Sendung und andererseits durch die inhaltliche Ausrichtung der Sendung.

Zweistromland-Redaktionsteam zur Pilotfolge (c) Johanna Ramacher

Es können z.B. Randthemen vor den Vorhang geholt werden, die sonst nicht an die Öffentlichkeit kommen. Es kann Menschen dazu ermutigen, sich an Projekten zu beteiligen, von denen sie ohne die Radiosendung nicht gewusst hätten, dass es sie gibt.

Jede Sendung ist auch im Podcast-Archiv zum Nachhören verfügbar unter: https://freiesradio.at/sendungen/zweistromland/ sowie unter https://cba.fro.at/591298

Zweistromland Redaktionstreffen (c) FRS
Skip to content